english version

Prüfe Gehörtes und Gesprochenes

Bla bla bla. Den ganzen Tag bla bla. Aber weißt Du auch, was Du erzählst? Weißt Du, was Du denkst? Wessen Meinung verbreitest Du – ist es Deine eigene oder bist Du Trittbrettfahrer?

Worte und Gedanken sind Energie. Sie sind die Vorboten von Handlungen. Dein Geist ist auch Energie. Er ist klare, reine Energie. Deine ursprüngliche Frequenz. Nun wären wir aber nicht als Mensch auf die Erde gekommen, wenn wir keine Aufgaben zu lösen hätten. Wenn wir mit dem reinen Licht verbunden wären. Zu uns als Geist kommen auf der Erde der Körper und die Seele hinzu. Unsere liebe Seele, Festplatte aller Leben und meist „pures Chaos“. Hier ist all das Ungleichgewicht gespeichert, was sich so angesammelt hat.

fullsizeoutput_141bDiese „Störungen“ gehören zu unserer Schwingung mit dazu, bzw. ummanteln sie die Geistschwingung, sodass wir diese nicht mehr klar wahrnehmen. Vielleicht kann man es sich bildlich so vorstellen: Die Geistschwingung ist rein und glatt, sie bietet keine Anhaftungsfläche, egal was ihr begegnet. Das seelische Ungleichgewicht ummantelt diesen glatten Strahl mit Strukturstrahlen. Dort können dann weitere Strukturstränge, welche es im Universum so gibt, z.B. in Form von gewissen Emotionen, Verhaltensweisen, Situationen etc. schnell andocken. Je nach Ungleichgewicht gibt es verschiedene Strukturen die unseren Geist ummanteln, welche in Resonanz mit weiterem Ungleichgewicht treten können. Und davon gibt es unendlich vieIe unterschiedliche Formen.

Das meiste was wir denken und sprechen entspringt diesen Strukturstrahlen, also unserem Karma und Ungleichgewicht. Es gibt Stellen, an denen der Geist durchstrahlt, da sind wir klar, aber der Großteil ist durch unsere Seele verfärbt. Mit der Zeit gilt es, zu differenzieren, welcher Quelle die Gedanken entstammen und das Ungleichgewicht wieder auszugleichen. Prüfe, was Deine Gedanken sind. Prüfe, ob Du das wirklich bist oder nicht. Prüfe, ob Du so sein möchtest oder nicht.

IMG_7095Dieses Ungleichgewicht, welches wir in unserer Seele tragen, zwingt uns gewissermaßen unsere Gedanken, unseren Charakter auf. Wir sind geprägt, vorgeburtlich wie nachgeburtlich und sehen durch diese Verfärbungen die Welt. Selbst wenn wir so manches Mal annehmen, dass es keine Verfärbung ist und es der Wahrheit entspricht. Dieses Ungleichgewicht entspringt zwei Energiearten. Es kann in allen möglichen Erscheinungen und Formen auftreten, die Hintergründe sind aber immer Habgier und Ego. Für Dich kannst Du so Stück für Stück prüfen, aus welchem Hintergrund Du sprichst: Habgier, Ego oder Geist.

fullsizeoutput_10e8Nun zur nächsten Stufe: Menschen tauschen sich aus. Hierzu gibt man Informationen weiter. Einerseits sprechen wir aus uns heraus, andererseits geben wir natürlicherweise auch Informationen von der Außenwelt und den Mitmenschen weiter. Das gehört dazu. Nun kommt aber Folgendes ins Spiel, was ich vorhin beschrieb: Unser Ungleichgewicht tritt in Resonanz mit den Informationen, die wir hören und aufnehmen. Etwas weiterzugeben, was niemandem schadet, ist kein Problem. Energetisch problematisch wird es dann, wenn wir etwas weitergeben, was wir selbst nicht geprüft haben. Wir geben eine Energie weiter, ohne sicherzustellen, dass diese rein ist und niemandem schadet. Viel zu oft glaubt man gar, dass es gut und richtig ist und sieht die Seite, der geschadet wird, garnicht. Je nach dem, in welchem Licht man etwas betrachtet. Es gibt eine kosmische Regel: Du bist für all Deine Taten selbst verantwortlich. Wenn Du nun etwas aus Unwissenheit weitergibst oder zustimmst/ablehnst, bist Du dennoch für das daraus entstandene Ungleichgewicht mit verantwortlich. Lass es mich anhand der drei Siebe des Philosophen Sokrates veranschaulichen:

img_6773Eines Tages kam ein Mann zu Sokrates gelaufen, um ihm etwas, was er gehört hatte und seiner Meinung nach wichtig war, zu erzählen. Bevor dieser loslegen konnte, hielt Sokrates ihn an und fragte, ob er diese Nachricht durch die drei Siebe gesiebt habe. Dieser fragte verwundert nach, woraufhin Sokrates sprach: „Ja, die drei Siebe. Das erste ist die Wahrheit. Hast Du geprüft, ob das was Du mir mitteilen willst, wahr ist?“ Der Mann verneinte, er habe es von jemandem gehört… „So So…“, unterbrach Sokrates, „durch das zweite Sieb, die Güte, hast Du es sicherlich geprüft?“. Zögernd verneinte der Mann und sagte, dass wohl eher das Gegenteil der Fall sei. Sokrates sprach weiter: „Hmm… so lass uns noch das dritte Sieb anwenden. Besteht eine Notwendigkeit, es mir zu erzählen?“ Wieder musste der Mann verneinen, worauf hin Sokrates schloss, dass, wenn es weder wahr, noch gütig, noch notwenig sei, es nichts zu erzählen gäbe und der Mann weder sich noch Sokrates selbst damit belasten müsse.

Sehr oft mag man sich der schadenden Seite nicht bewusst sein und agiert „unschuldig“. Wenn aber Habgier und Ego der Hintergrund sind, hat dies mit Unschuld nichts mehr zu tun. Wie viele Leute gibt es, die lästern, die manipulieren und Leute verblenden, die bewusst Mienen aufsetzen und willentlich sabotieren. Manchmal um anderen zu schaden, aber meist einfach aus einer inneren Verletzung heraus, nicht aus dem klaren Geist sondern aus Ego und Habgier, welchen Deckmantel diese beiden Hintergründe auch tragen mögen.

fullsizeoutput_d6dWenn Du Dich also für oder gegen etwas entscheidest, wenn Du etwas weitergibst – gib acht, dass dies Deiner ganz eigenen Meinung entspricht. Auch wenn diese ebenfalls unrein sein mag, so stehst Du zumindest schon einmal für Dich ein und an Deinem Ungleichgewicht kannst Du ja für Dich arbeiten. Wenn Du aber Trittbrettfahrer bist, nimmst Du gar die unreinen Energien der Initiatoren noch in Deine mit auf. Es ist immer wieder erstaunlich zu sehen, wie schnell Menschen „manipuliert“ werden können. Das ist auch ganz einfach, man muss nur irgendwie dessen Ego oder Habgier – was wir alle in uns tragen – erreichen und mit einem Mal können Seiten aus ihnen herauskommen, welche sie selbst bis dato nicht gekannt haben. Die frei schwebenden Strukturstränge haben angedockt.
Eigentlich ist es etwas Gutes, da man so erkennen kann, wie viel Ungleichgewicht man noch in sich trägt. Die Kunst ist aber, dies zu erkennen, da man zumindest anfangs davon geblendet ist.

Man muss wissen, welch große Energien Habgier und Ego sind. Wie viel Karma es insgesamt gibt. Diese Energien sind „nicht dumm“. Sie tricksen einen aus, blenden einen, lassen einen im Glauben das Richtige zu machen. Und bevor man die gesamten Hintergründe prüft oder kennt, hat man sich schon eine Meinung gebildet.
Ich denke es wäre in erster Linie wichtig, dass man sich bemüht sich selbst zu verstehen. Seinen Standpunkt zu kennen oder sich einen zu bilden. Nicht einfach nur mitgehen, sondern seine eigene Meinung haben, die mal zu einer anderen Meinung passt und mal nicht. Das Wichtigste ist, dass es immer Deine eigene Meinung ist und dass Du dazu stehst. Dass Du erst überlegst, bevor Du Dich andere Meinungen anschließt. Überlegst, warum.

img_6696Wenn Du Dir wirklich klar über Deinen eigenen Standpunkt bist, dann kannst Du auch anfangen zu prüfen aus welcher Quelle er kommt: Habgier, Ego oder Geist.
Natürlich ist dies die große Kunst und nicht immer so einfach zu durchschauen, daher gibt es zum Glück weise Menschen wie Meister Li, welche man dann um Rat fragen kann. Auch unabhängig von spezifischen Fragen kann man, wenn man deren Lehren (ver)folgt und ihnen auch zuhört (nicht dann doch wieder das alte gewohnte Muster aufnimmt, sondern wirklich komplett zuhört), schnell hinter die eigenen Fassaden schauen und beginnen das Ungleichgewicht zu lösen.

Ich kann jedem von Herzen einen Film empfehlen: Königreich der Himmel. Er ist sehr brutal und bietet sicherlich viel Zündstoff, da es um ein sehr heikles Thema geht: Glaubenskrieg in Jerusalem, das bildliche Material ist sehr grausam. Dennoch wird der Film durch die beinahe schon philosophische Ansicht des Hauptdarstellers getragen. Ob all die historischen Fakten stimmen und ob es tatsächlich so einen Charakter gibt, sei außen vor gelassen. Es geht mir lediglich um die Veranschaulichung dieser Einstellung. In extremsten Situationen, zwischen Leben und Tod und zwischen Angeboten die Ego und Habgier nur so aufblühen lassen, bleibt der Hauptdarsteller immer bei seiner Wahrheit. Er folgt dem Weg, er lässt sich nicht beirren sondern folgt einzig und allein dem Prinzip der Gerechtigkeit und der Wahrheit. Und er steht für das was er sagt ein.

Ich schreibe hier die ganze Zeit nur über Gedanken und Worte. Natürlich gehören auch die Taten dazu, diese resultieren aber aus den ersteren und es gilt daher auch bei der Wurzel anzusetzen.

fullsizeoutput_fd9In welcher Form auch immer, am Ende gilt nur ein Prinzip, welches Meister Li so ausdrückt: „Wenn Du ein Ungleichgewicht herstellst, musst Du es auch selbst wieder ausgleichen.“ Nicht anders funktioniert Karma. Du stehst immer 100% für Dich ein, ob es bequem ist oder nicht. Daher ist es auch so wichtig, dass man nicht zusätzlich als Trittbrettfahrer, welche wir alle mehr oder weniger sind, auch noch für das Ungleichgewicht anderer darüber hinaus mit einsteht. Natürlich führt es auf die Initiatoren zurück, dennoch ist es bereits Teil unserer Verantwortung, wenn wir dazu in Resonanz treten.


english version  

To proof the things heard and spoken

Bla bla bla. All day long bla bla. But do you actually know, what you are saying? Do you know, what you are thinking? Which opinion do you spread – is it your own or are you a copycat?

Words and thoughts are energy. They are the forerunners of actions. The spirit is also energy. It is clear, pure energy. Your original frequency. Now we would not have come to Earth as human beings if we didn’t have tasks to solve. If we would have been connected with the pure light. To us as a spirit, coming down to Earth the body and soul are added. Our beloved soul, hard drive of all our lives and mostly „pure chaos“. Here, the imbalance is saved, all that has been collected.

fullsizeoutput_141cThese „disruptions“ belong to our frequency, respectively they coat the spirit frequency so that we cannot observe it clearly anymore. Maybe you could picture it like this: The spiritual frequency is pure and smooth, it does not offer an adherence surface, no matter what it faces. The mental imbalance coats this smooth ray with a structured ray. Here, further structured rays which exist in the universe like e.g. in form of emotions, habits, situations etc. can dock to it quickly. Depending on the imbalance, there are different structures which coat our spirit and which can resonance with more imbalance. There are different forms of it.
The main part of our thoughts and words arise out of these structured rays, so to say our karma and imbalance. There are areas where our spirit shines through, there we are clear but the better part is coloured by our soul. Over time, it is about to differentiate out of which source the thoughts arise and then to rebalance the imbalance. Study what your thoughts are. Study whether that is really you or not. Study, whether you want to be like this or not. This imbalance we carry in our soul effectively forces our thoughts, our character upon us. We are shaped, prenatal and postnatal and see the world through this discolouration. Even if we sometimes think that this isn’t a discolouration and correlates with the truth.

IMG_7095This imbalance arises from two forms of energy. It can appear in all sorts of possible appearances, the background are yet always greed and ego. Step by step you can yourself prove out of which background you are speaking: greed, ego or spirit. Now, the next level: human beings exchange thoughts. With this, you pass on informations. On the one hand, we speak out of ourselves, on the other hand we obviously pass on information from the outside world and fellow man. That is part of life.

fullsizeoutput_10e8Now the following comes into play which I described earlier. Our imbalance goes into resonance with the informations we hear and take on. To pass something on that does not harm anyone, is no problem. It only becomes energetically problematic, when we pass something on which we didn’t examine ourselves. We pass on an energy, without making sure that it is pure and won’t harm anyone. Way too often we even believe that it is good and don’t see the harming side to it. Depending on the view we observe it with. There is a cosmic rule: you are responsible for all your actions yourself. Now if you pass something on or agress/disagree with something out of an uncertainty, you are yet responsible for the imbalance resulting out of it. Let me explain it to you with the three sieves of Socrates:

img_6773One day, a man came running to Socrates to tell him something he heard and thought to be important. Before he could start, Socrates stoped him and asked whether he had sieved the message through the three sieves. He confusedly looked at him so Socrates said: „Yes, the three sieves. The first one is the truth. Did you examine whether that what you want to tell me is true?“ The man negated, he had heard it from someone… „Ho-hum…“, Sokrates interrupted, „you surely tested it with the second sieve, the kindness ?“ Hesitantly, the man negated and said it would probably be rather the opposite. Socrates continued: „Hmmm…sol let us apply the third sieve. Is there a necessity for you to tell me this? Again, the man had to negate whereupon Socrates concluded that, if it was neither true, nor kind not necessary, there wouldn’t be anything to tell him and the man didn’t have to stress himself or Socrates with it.

Very often we do not realise the harming side to it and act „innocently“. Though, when greed and ego are the background, this is not innocent anymore. How many people are there who backbite, who manipulate and blind people, who consciously set mines and consciously sabotage. Sometimes to harm others but mostly just out of an inner hurt, not from the clear spirit but out of ego and greed, which ever cloak these two background wear.

fullsizeoutput_d6dSo if you decide for or against something, when you pass something on – take care that this is your very own opinion. Even if this might me impure, too, you at least vouch for yourself and you are able to work on your own imbalance. Now if you are a copycat, you even take the impure energy of the initiators upon your one. It is ever again amazing to see how quickly people are „manipulated“. It is really simple, you just have to reach their greed or ego – which we all carry within – and suddenly there can come up sides of them which they didn’t even know themselves up to then. The freely floating structural rays docked.
Actually this is something good, this way you can see how much imbalance you still carry within. But the skill is to recognise this as you are, at least to start with, blinded by it. It is important to understand how big the energies greed and ego actually are. How much karma there is overall. These energies are not „stupid“. They trick you, blind you, let you believe you do the right thing. And before you checked or know the entire background of it, you already have an opinion.
I believe, in first instance it is important that you try to understand yourself. To know your position or to take one on. Not just to go along but to have an own opinion which sometimes fits to others and sometimes not. The most important thing is that it is always your own opinion and that you stick to it. That you think about it before you join an opinion. To think about the reason.

img_6696If you are really clear about your own point of view, then you can start to examine out of which source it comes out: greed, ego or spirit. Of course this is the big skill and not always easy to look through, so happily there are wise men like Master Li which you can then ask for advice. Even independently of specific questions, if you follow their teachings and also listen to them (not that you then go back into your usual habits, but really totally listen to them), you can quickly look behind your own face and start solving the imbalance.

I would like to recommend a film to you: Kingdom of Heaven. It is very brutal and surely provides a lot of explosive issues es it is about a very tricky topic: religious war in Jerusalem, the scenes are very brute. Yet, the film is carrying by the nearly philosophical view of the leading actor. Whether all the historical facts are true and whether there actually exists such a character, I do not know. For me, it is just about the demonstration of this point of view. In extreme situations, between life and death and between offers which would nourish ego and greed very much, the main character always sticks with his truth. He follows the way, he is never mislead but only follows the principle of justice and truth. And he vouches for his actions.

All this time, I am talking about thoughts and words. Obviously, the actions are part of it, too. But as they result out of this, it is about starting there.

fullsizeoutput_fd9In which ever form it appears, in the end only one principle counts, which Master Li expresses like this: If you make an imbalance, you have to rebalance it yourself.“ That’s also how karma works. You always vouch 100% for yourself, whether it is comfortable or not. That is why it is so important that you do not additionally vouch for the imbalance of others as a copycat, which we all are more or less. Of course this leads back to the initiators, yet it is already part of your responsibility when we resonate with it.